Site icon Daswunderland

Sonnenwende 2023

In die Kerne der Sonne 1

In die Kerne der Sonne 1

Sonnenwende – Fest – Feuer – Rituale (Zeremonie)

Alles Wissenswerte über Sonnenwende “von alten Ägypten (Afrika) bis zu den modernen Traditionen (Asia, Amerika, Europa usw.)”

Vier Jahreszeiten begleiten uns im Laufe eines Jahres: Sommer – Winter – Frühling – Herbst. Diese Jahreszeiten sind in zwei Zeitzyklen unterteilt, die von der Drehachse der Sonne abhängen: die Sonnenwenden und die Tagundnachtgleichen. Die Sonnenwenden für den Sommer und den Winter, die Tagundnachtgleichen für den Frühling und den Herbst. Jeder Beginn dieser Zyklen markiert für uns einen großen Moment der Entscheidung, eine Zeit, in der sich uns mehrere Gelegenheiten bieten, in allen Bereichen unseres Lebens Bilanz zu ziehen und, wenn nötig, Revisionen, Veränderungen und Transformationen vorzunehmen, wo es angebracht ist.

Da wir uns am Vorabend des Sommers befinden, ist es ein guter Zeitpunkt, um diese Inspektion und Selbstreflexion durchzuführen und auf die Tage zu warten, an denen die Natur sich uns durch ihre Energien anbietet. Dieser große Moment, in dem die Sonne den Zenit erreicht, wird seit alten Zeiten auf der ganzen Welt gefeiert, mit Zeremonien aller Art: Lieder, Tänze, Gebete und Meditation, Rituale und vieles mehr, dies wird je nach Kultur praktiziert.

Wir haben dieses Jahr ein großes spirituelles Fest für Sie organisiert, es geht los von 21. bis 25. Juni.

Präsentation des Programms

Das Symposium beginnt am Mittwoch, 21. Juni, dieser Tag wird sich auf Diskussionen mit einem Workshop zum Thema Fruchtbarkeit konzentrieren. Dazu beleuchten wir folgende Punkte:

In welchem ​​Zusammenhang stehen Sommersonnenwende und Fruchtbarkeit? wie kommt man zur Unfruchtbarkeit? was sollte man tun um es zu vermeiden? Was ist zu tun, um das Problem zu beheben?

Wir beginnen den Tag mit Meditation, gefolgt von Mantras (meditative Gesänge), die darauf abzielen, unsere Schwingungsfrequenzen zu erhöhen und unsere Energiezentren ins Gleichgewicht zu bringen. Weiter geht es mit dem Sammeln von Heilkräutern und Pflanzen, deren Umwandlung in Nahrungsergänzungsmittel zur Erhaltung des Gesundheitszustandes. Abschließend wird der Abend durch eine Agape (großes Gemeinschaftsessen) animiert, gefolgt von Tanz und interkulturellem Austausch über Spiritualität.

„Vorträge werden von SUNU (Priesterin des alten Ägypten) geleitet“.
Am nächsten Tag, Donnerstag, den 22., wird die Arbeit deutlich praxisorientierter. Dazu die Aktivierung der Selbstheilung durch die Praxis des „Autogenen Trainings“, Kommunikation mit der Natur (zum Beispiel Bäume). Und Übungen zu Energieheilungsmethoden wie das Erlernen der Arbeit in Konvergenz mit Schwingungswellen, die bewusste Verbindung mit Lebewesen usw. stehen auf der Tagesordnung.

Freitag, der 23., wird einer Arbeit von Synthesen und Prognosen gewidmet sein, die auf den Ergebnissen der Arbeit der vorangegangenen Tage basieren. Daran schließt sich ein Vortrag zum Thema Angst, insbesondere für Ablehnung und Verlust (Konsequenzen und Behandlung) an.
Verschiedene Entspannungs- und Freizeitaktivitäten (Meditation, traditioneller Rhythmus werden gesungen und getanzt, Afro-Tam-Tam, Delikatesse Kulinarik aus verschiedenen afrikanischen Regionen und Europäer etc.) begleiten den Tag.

Die Arbeit dieses Vortrags wird während des gesamten Programms fortgesetzt.

Samstag, 24. Juni, Fest von Johannes dem Täufer.
Ein Vortrag über den Glauben wird zur Diskussion gestellt. Das Thema wird entlang von 3 Achsen entwickelt: Das Thema wird auf drei Achsen entwickelt: Bedeutung und Zweck des Glaubens, Glaube in der konventionellen Religion gegenüber dem Glauben an Spiritualität, Gesundheit/Wohlbefinden im Zentrum der Spiritualität und Glaube in der Gesellschaft der Wissenschaftler.
Anschließend wird ein Komitee aus Freiwilligen einberufen, um eine spirituelle Bewegung für den Austausch und die Weitergabe von Wissen in interkulturellen Gruppen zu gründen. 
Schließlich wird man den Tag mit dem Fest rund um das große Feuer beenden, das von Einbruch der Dunkelheit bis zum Sonnenaufgang entzündet wird.

Am Sonntag, dem 25. Juni, wird eine Versammlung einberufen, um über die Bedeutung spiritueller Praktiken in unserem Leben nachzudenken, um Wege und Mittel zu erkunden, die es uns ermöglichen, ein Programm mit Aktivitäten zu erstellen, die dem Thema entsprechen, und um es schließlich in den Kalender der gegründeten Bewegung einzuordnen.

Ausführliches Programm

Mittwoch, 21. Juni 2023
Wir beschäftigen uns mit dem Thema "Unfruchtbarkeit"… Ursachen und Linderung - „Welchen Platz für Spiritualität im Leben?“
Der Mittwoch steht ganz im Zeichen von Workshops rund um das Thema Leben und Erfolg. Darüber hinaus werden wir auf dem Problem der Unfruchtbarkeit bestehen. Alle Arbeiten werden in praktischen Übungen durchgeführt, also mehr Praxis dann.
09:00 – Willkommen
09:30 – Eröffnung mit ….
10:30 – Gemeinschaftsfrühstück
13:00 – Sammlung heilbarer Pflanzen
15:30 – Praxis
18:30 – Vortrag „Spiritualität bei der Eroberung des Wohlbefindens: Probleme und Herausforderungen“, gefolgt von einer Präsentation über die Sonnenwende und die Tagundnachtgleiche 
20:30 – Pause
21:00 Uhr – Praxis: Praktische Übungen der Riten orientiert am Ereignis der Sommersonnenwende.
Der Abend endet mit einer Meditationssitzung, gefolgt von Mantras (Liedern mit meditativen Resonanzen).

Donnerstag, 22. Juni 2023
09:00 – Meditation und Mantras
10:30 – Kraft-und-Natur-Rituales für Seele. [Anmeldung erforderlich]
Verschiedenen rituellen werden vorbehalten.
13:30 – Pause und Gemeinschafsmittagsessen 
16:00 – Vortrag zum Thema, Zyklen der Existenz: Krisen, Initiationsriten und Rituale des Durchgangs oder der Reinigung, Phasen und/oder Episoden des Lebens, Zeitreisen.
15:30 – Pause
16:00 – Weiterführung zum Thema Unfruchtbarkeit: Ursachen und Mittel zur Linderung des Problems.
17:30 – Pause
18:30 – Wiederaufnahme der Arbeit – Übungen in Heilpraktiken
20:00 – Kulinarik: Verkostung afrikanischer und europäischer Küche
22:00 – Ende des Tages

Freitag, 23. Juni 2023
10:00 Uhr – Meditation mit Mantras: Übungen zur Harmonisierung der Energiezentren (Chakren) zur Anhebung der Schwingungsfrequenzen. [Bei der Anmeldung].
11:00 – Praxis der Energieheilung. [Anmeldung erforderlich]
12:30 – Pause
14:30 – Workshop Ihrer Wahl
16:00 – Pause
17:00 - Thematische Erholung
18:30 – Kulinarik: Verkostung afrikanischer und europäischer Küche
20:45 – Meditation mit Mantras
22:00 – Ende des Tages

Samstag, 24. Juni 2023
10:00 – Meditation [Anmeldung erforderlich]
11:30 – Öffentliches Forum zum Thema Gesundheit (Definition, Sinn von Krankheit aus spiritueller Sicht).
12:30 – Pause
14:30 – Sitzung „Reflexionszeit zum Thema: Gruppe Dynamik.
16:00 – Pause
17:00 – Öffentlicher Vortrag zum Thema: Glauben (Vorteil und Konsequenz, Bedeutung und Zweck von Spiritualität, Bedeutung und Zweck von Riten in der Spiritualität, Gesundheit/Wohlbefinden im Herzen der Spiritualität
18:30 – Pause
21:00 – Meditation mit Mantras
22:30 – Feuerzeremonie (Fest), Trommel, Singen und Tanz bis das Feuer erlischt.

Sonntag, 25. Juni 2023

08:00 – Meditation [Anmeldung erforderlich]
09:30 – Zusammenfassung den Vorträgen und Ausblicke für den kommende Programmen
11:00 – Abschiedsrituale
12:00 – Sonstige
Freizeit für den Rest des Tages, der mit einem großen gemeinsamen Essen (Agape) endet.
16:00 Uhr – Ende des Kolloquiums

Quitter la version mobile